Unsere Vision

Wir schaffen eine CO2-neutrale, umweltverträgliche und nachhaltige Energieversorgung – regional, bezahlbar, effizient.

Die Basis: Wasserstoff

Wasserstoff ist ein sauber verbrennendes Molekül und kann als Langzeitspeicher für erneuerbare Energien dienen.

mehr erfahren

H2: Substitut für fossile Brennstoffe

Wasserstoff kann als kohlenstoff-freies Substitut fossile Brennstoffe ersetzen, und so eine vollständige Dekarbonisierung der Wirtschaft ermöglichen.

Im Süden zu Hause

Das Potenzial des Südens nutzen – wir bündeln den Innovationsgeist, die Tatkraft und Dynamik unserer Unternehmen, um nachhaltige H2 Projekte und Anwendungen zu initiieren.

mehr erfahren

Die Initiative H2 Süd

Wir sind Netzwerk, Sprachrohr und Dialogplattform für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Technik in Bayern und Baden-Württemberg.

mehr erfahren

Jetzt Mitglied werden!

Schließen Sie sich uns an! Werden Sie Teil einer neuen, erfolgreichen, nachhaltig grünen Ökonomie!

mehr erfahren

H2 Süd: Unsere Vision

Wir schaffen eine CO2-neutrale und nachhaltige Energieversorgung – dezentral, bezahlbar und effizient.

H2 Süd steht für einen pragmatischen Einstieg in die Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff. Dabei steht der Einklang von Ökologie und Ökonomie für uns an erster Stelle. Wir wollen vor allem den starken süddeutschen Mittelstand miteinander vernetzen und ihm den Einstieg in die Wasserstoff-Technologie ermöglichen. So können sich kleinere und mittlere Unternehmen das notwendige Know-How für die Energieversorgung der Zukunft aufbauen. Auf diese Weise schaffen wir die Grundlage für eine weltweite Technologieführerschaft mit positiven Effekten auf die regionale Wirtschaft und den Klimaschutz. Wir denken heute schon an Morgen – künftige Generationen werden von diesem Engagement profitieren.

Die Initiative H2 Süd:

Wir wollen dazu beitragen, Süddeutschland zu einem technologisch führenden Standort für Anwendungen von „grünem“ Wasserstoff zu entwickeln.

  • Wissen teilen und Rahmen gestalten
    H2 Süd vernetzt Akteure in einem sektorübergreifenden Ansatz, bündelt Know-How und teilt dieses mit Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und anderen Initiativen. Dabei berücksichtigen wir nicht nur die Wasserstofftechnologie, sondern haben auch den Ausbau Erneuerbarer Energien im Blick.
  • Initiierung konkreter H2 Projekte
    Wir möchten süddeutschen Unternehmen den Einstieg in die Wasserstoff-Technologie ermöglichen, gemeinsame Projekte umsetzen und die notwendigen Voraussetzungen schaffen. Dazu gehört etwa der Aufbau einer notwendigen Wasserstoff-Infrastruktur für Fahrzeuge im ländlichen Raum.
  • Strategien für den Markthochlauf der Wasserstoffproduktion entwickeln
    Ein funktionierender Wasserstoffmarkt kann sich nur bilden, wenn es ein auf die Region maßgeschneidertes Konzept gibt, das alle Akteure einbindet. Mithilfe einer Roadmap wollen wir mögliche Pfade aufzeigen und mit der Entwicklung eines integrierten Wasserstoffmarktplatzes Perspektiven schaffen.
  • Entwicklung eines Forderungskataloges für notwendige regulatorische Rahmenbedingungen
    Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder gegenüber Politik und Gesellschaft und bringen uns mit unseren Ideen aktiv in regulatorische Prozesse ein. Die heterogene Zusammensetzung unserer Initiative bildet die Grundlage eines ganzheitlichen Ansatzes, der dem Allgemeinwohl dient und alle involvierten Sektoren berücksichtigt.

 

Unsere Mission PDF 84 KB

Quelle: Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V.

  • Wasserstoff - das Prinzip ist einfach!

    Der vielfältig einsetzbare Energieträger der Zukunft und seine Stärken.

    mehr erfahren

  • Netzwerk und Dialogplattform

    Die Initiative H2 Süd ist kompetenter Ansprechpartner für Unternehmen, Initiativen, Politik und Forschung beim Thema Wasserstoff.

    mehr erfahren

  • Jetzt Mitglied werden!

    Schließen Sie sich uns an! Werden Sie Teil einer neuen, erfolgreichen, nachhaltig grünen Ökonomie!

    mehr erfahren

Aktuelles

  • 24.09.2020: Wasserstoff: Wir wollen – Wir können – Wir machen

    Zwischenbilanz beim Zweiten Wasserstoffgipfel im Chemiedreieck – „Inn-Salzach“ soll Pilotregion werden.

    Im Fokus stehen nicht nur das Potenzial in der unmittelbaren Nutzung von Wasserstoff am KombiTerminal in Burghausen (KTB) sowie im regionalen Transport und Busverkehr, sondern auch als Zukunftstechnologie in der chemischen Industrie, als Gegenstand der Forschung und als substanzieller Beitrag zur Defossilisierung der Wirtschaft.

    Eine Übersicht über das weitere Vorgehen hat die „white energy GmbH“ bereits im Auftrag der Regio Invest GmbH erstellt. Mittlerweile ist die Regio Invest auch Mitglied in der Organisation „H2 Süd e.V.“, der Wasserstoffinitiative Bayern und Baden Württemberg.

    Alt-Neuöttinger / Burghauser Anzeiger
     

    mehr erfahren PDF 1 MB

  • 23.09.2020: Wie der Süden H2-Modellregion werden soll

    Die Unternehmensinitiative H2 Süd will in Süddeutschland zeigen, wie man eine Wasserstoff-Wirtschaft aufbaut. Los gehen soll es mit einer Mobilitätsoffensive im „Bayerischen Chemiedreieck“, um den Einsatz von Wasserstoff in Logistik und ÖPNV populär zu machen.

    Wenn alles läuft wie geplant, wird sich im „Bayerischen Chemiedreieck“ Altötting-Burghausen in einigen Jahren alles um Wasserstoff drehen: Die Busse des ÖPNV und der Schwerlastverkehr werden mit H2 angetrieben, das in der Region erzeugt wird. Zunächst wird es „grauer“, fossiler Wasserstoff sein, der als Abfallprodukt bei Chemieprozessen anfällt, später aus Solarstrom per Elektrolyse erzeugter „grüner“ Wasserstoff. Der wird an mehreren Tankstellen getankt und vielleicht auch von der DB Cargo BTT auf der Schiene an weitere Standorte geliefert. Am nahe gelegenen Campus Burghausen wird an einem neuen H2-Labor geforscht, wie Wasserstoff das heutige allgegenwärtige Erdgas nach und nach ersetzen kann.

    Tagesspiegel Backround, Berlin

     

    mehr erfahren

  • 15.07.2020: Wasserstoff: ES KAPITAL steigt bei Münchner Startup KEYOU ein

    Erfolgreicher Startschuss in die nächste Finanzierungrunde für das H2 Süd Gründungsmitglied und Clean Mobility Startup KEYOU. Erst kürzlich konnte das Münchner Unternehmen mit seinem erfahrenen Team, das auf die Entwicklung von emissionsfreien Wasserstoffmotoren spezialisiert ist, mit der ES KAPITAL aus Esslingen am Neckar einen weiteren finanzstarken Investor gewinnen – und dies noch vor dem Zeitpunkt, an dem die Bundesregierung ihre neue Wasserstoff-Strategie vorstellte.
    Ein richtungsweisender Schritt für KEYOU, zumal Deutschland weltweit eine Vorreiterrolle in Sachen Wasserstoff einnehmen soll.

    Offizielle Pressemitteilung der KEYOU GmbH

    mehr erfahren PDF 3 MB

Die Mitglieder von H2 Süd